für gemeinden

chancen aus kommunaler beteiligung

Unter kommunaler Beteiligung versteht naturwind, dass vom Gewinn aus Erneuerbaren Energien ein Teil in den Gemeinden bleibt. Dazu realisieren wir u.a. kommunale Windparks und ermöglichen den Standortgemeinden zum Beispiel die Übernahme von Anteilen an der Betreibergesellschaft oder den Betrieb eigener Windenergieanlagen. Dadurch profitiert die Gemeinde direkt vom Stromerlös. 

Des Weiteren können Gemeinden bei der Errichtung eines Windparks auch von zusätzlichen Gewerbesteuereinnahmen für den Anteil der Einnahmen aus der Stromerzeugung profitieren, vom Nutzungsentgelt für gemeindeeigene Wege und Ausgleichsflächen sowie von der Verbesserung der Infrastruktur durch Wegebaumaßnahmen im Zuge des Windparkbaus.

Als regionaler Planer ist naturwind natürlich auch daran interessiert, regionale Firmen mit Bau und Betrieb zu beauftragen und so zusätzliche regionale Wertschöpfung zu erzielen.