schaffung eines windeignungsgebietes

weil gute argumente überzeugen

"Wir richten alle Sinne auf das Sinnvolle."
Luisa Hausmann, Projekt- und Standortplanerin naturwind
 

 

Von der potenziellen Windparkfläche zum regionalen Windeignungsgebiet ist es ein weiter Weg. Etwa drei bis fünf Jahre dauert der gesamte Prozess, an dem sich neben Behörden, Kommunen, Investoren, Projektentwicklern und Eigentümern auch die lokale Öffentlichkeit beteiligen kann. Für den künftigen Windpark ist das die wichtigste Phase: Seine Größe und Lage wird in der Regel von Fortschreibungen bestehender Regionalpläne gesetzlich festgelegt. Nicht selten werden bis zu 2.000 Stellungnahmen zu einem Regionalplan eingereicht, die gerichtssicher in einer Abwägungsdokumentation bearbeitet und abschließend bewertet werden müssen.

naturwind modifiziert und prüft die jeweiligen Anträge und Stellungnahmen nach jeder öffentlichen Beteiligungsrunde und untermauert sie zudem durch umfangreiche externe Gutachten.