Vor 30 Jahren ging der erste deutsche Windpark ans Netz

18. August 2017: Vor 30 Jahren, am 24. August 1987, ging der erste deutsche Windpark ans Netz. Die Erfolgsgeschichte der Windenergie begann an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste in Kaiser-Wilhelm-Koog.

Der damalige Ministerpräsident Uwe Barschel setzte mit einem Hebelzug den ersten deutschen Windpark in Gang und wünschte den 30 Windenergieanlagen "Ständigen Wind von vorn". Am Tag der Inbetriebnahme wehte der Wind nicht, die Rotoren standen still, erinnert das Hamburger Abendblatt in einer aktuellen Ausgabe an die Inbetriebnahme vor 30 Jahren. Die Windräder hatten eine Nabenhöhe von 20 Metern und zusammen eine Leistung von einem Megawatt. Zum Vergleich: Heute liegen die Nabenhöhen bei 120 bis 140 Meter und ein einziges Windrad hat eine Leistung von drei Megawatt und mehr. "Technisch gesehen war der erste Windpark aus heutiger Perspektive ein Witz", schreibt das Hamburger Abendblatt. Heute stehen in Kaier-Wilhelm-Koog vier moderne Windenergieanlagen.