mecklenburg-vorpommern

windpark rieps

naturwind hat im Sommer 2021 die Genehmigung zum Bau und Betrieb von sechs Windenergieanlagen im Windeignungsgebiet Rieps erhalten. In der Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur zum 1. September 2021 wurde zudem ein Zuschlag nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) erteilt. Das Projekt wurde auf eine Betreibergesellschaft übertragen, die voraussichtlich 2022 mit dem Bau des Windparks beginnt. Die geplanten Anlagen werden im künftigen Windeignungsgebiet Rieps errichtet. Die 70 ha große Fläche des Eignungsgebietes befindet sich im 3. Entwurf für die Teilfortschreibung des regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg.

Neben dem Betrieb der Windenergieanlagen als einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz und zur Umsetzung der Energiewende profitiert die Gemeinde Rieps von finanziellen Vorteilen. Bei der Standortplanung für die Windenergieanlagen und die Zuwegungen wurden gemeindeeigene Flächen berücksichtigt, sodass Rieps zusätzliche Pachteinnahmen erhält. Zudem werden betroffene Gemeinden an den Erträgen aus der Windenergie beteiligt. 

NW_Icon_Baustatus

Projektstatus

Genehmigung erteilt

Anlagentyp

6 Nordex N149

Leistung

27 MW

Projektpartner

mea Energieagentur MV

Kommune wird an der Windenergie beteiligt

Das Bürger- und Gemeindenbeteiligungsgesetz M-V (Bügem) verpflichtet Projektträger dazu, Einwohner und Kommunen in einem Umkreis von fünf Kilometer um einen Windpark an den Erlösen zu beteiligen. Dies kann entweder in Form von Gesellschaftsanteilen erfolgen, die zum Kauf angeboten werden. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit einer Ausgleichsabgabe für Kommunen in Kombination mit einem Sparprodukt für Einwohner. Das Bürger- und Gemeindenbeteiligungsgesetz M-V wurde 2016 von der Landesregierung in Schwerin verabschiedet. Mecklenburg-Vorpommern war damit das erste Bundesland, dass Teilhabe an Windparks gesetzlich geregelt hat. Am 1. Januar 2021 trat zudem ein neues Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Kraft. Das neue EEG soll nun eine finanzielle Teilhabe von Kommunen von bis zu 0,2 Cent je eingespeister Kilowattstunde Strom ermöglichen. Wie beide Gesetze korrespondieren können, wird derzeit noch geklärt.

Standort

Das Windeignungsgebiet liegt im Landkreis Nordwestmecklenburg, östlich des Ratzeburger Sees, in den Gemeinden Rieps und Thandorf. 

Porträt Kim Müller

Weitere informationen

Bürgerbeteiligung MV: Genehmigung für sechs Windräder

Wir freuen uns, gemäß § 4 Absatz 3 Bürger- und Gemeindenbeteiligungsgesetz („BüGembeteilG M-V“) informieren zu können, dass die Naturwind Schwerin GmbH am 29.07.2021 eine Genehmigung für sechs Windenergieanlagen des Typs Nordex N-149 in der Gemeinde Rieps erhalten hat und in der Ausschreibung für Windenergie an Land vom 1. September 2021, die seitens der Bundesnetzagentur durchgeführt wurde, auch einen Zuschlag. Das Vorhaben wurde auf eine Betreibergesellschaft übertragen, welche die weiteren Informationspflichten gemäß dem Bürger- und Gemeindenbeteiligungsgesetz („BüGembeteilG M-V“) wahrnehmen wird. Betreibergesellschaft ist die Energiepark Rieps GmbH & Co. KG, Obotritenring 40, 19053 Schwerin.

 

Kontakt 

Tel. +49 (0)385 7 55 30 44

Mail: info@windbeteiligung-mv.de

UNSERE LEISTUNGEN

Standortprüfung 100%
Flächensicherung 100%
Projektierung 100%
Genehmigung 100%

Eine der großen Herausforderungen bestand in der Beurteilung der Sichtbeziehungen zum
UNESCO-Welterbe Hansestadt Lübeck.

Anne-Katrin Voß, Projektleiterin

Weitere Windparks in der Region

Windpark Alt Zachun-Bandenitz

Windpark Badow

Windpark Mannhagen-Bälau