Schleswig-holstein

windpark mannhagen-bälau

naturwind plant, den bestehenden Windpark Mannhagen-Bälau zu erweitern. Die für die Erweiterung vorgesehene Fläche ist im dritten Entwurf der Regionalplanung des Landkreises Herzogtum Lauenburg als Windvorranggebiet ausgewiesen, sodass mit einer abschließenden Ausweisung zu rechnen ist. naturwind hat parallel zur Regionalplanung bereits einen Genehmigungsantrag zur Errichtung und zum Betrieb von fünf Windenergieanlagen des Typs Nordex N 149 mit je 4,5 MW Leistung und einer Gesamthöhe von 200 Metern gestellt. Eine Genehmigung wird für Ende des Jahres 2020 erwartet. 

Neben einer Umweltverträglichkeitsuntersuchung musste im Zuge des Genehmigungsverfahrens auch eine Denkmalschutzbetrachtung durchgeführt werden. Hierbei wurde die optische Wirkung der Windenergieanlagen auf die historische Altstadt von Mölln untersucht. 

Von der Erweiterung des Windparks sind die Gemeinden Bälau, Panten und Poggensee betroffen. Einwohner dieser Gemeinden sowie der Nachbargemeinde Walksfelde sollen von der Erweiterung des Windparks profitieren. Sie haben die Möglichkeit, einen jährlichen Strompreisbonus von 100 € zu erhalten. 

Drei der fünf Windenergieanlagen wird Planet Energy - ein Unternehmen von Greenpeace Energy - betreiben. Zwei Anlagen betreibt naturwind, teilweise in Kooperation mit örtlichen Unternehmen.

NW_Icon_Baustatus

Baustatus

Im Genehmigungsverfahren

Anlagentyp

5 Nordex N 149

Leistung

22,5 MW

Projektpartner

Planet Energy, örtliche Unternehmer

Standort

Der Windpark Mannhagen-Bälau liegt westlich der Kleinstadt Mölln zwischen den Orten Mannhagen im Norden sowie Bälau im Süden. 

Janna Jeske

Weitere informationen

Strombonus für Anwohner des Windparks Mannhagen-Bälau

In Zusammenarbeit mit unserem Partner Planet Energy - ein Unternehmen von Greenpeace Energy - planen wir, allen Anwohnern des Windparks Mannhagen-Bälau einen Strombonus anzubieten. Das ist ein geförderter Stromtarif, den alle Anwohner, die bereits Greenpeace Energy-Kunde sind, oder die einen Stromvertrag mit Greenpeace Energy abschließen, nutzen können. Ab Inbetriebnahme der Windenergieanlagen wird den Stromkunden dann jährlich ein Bonus von 100 Euro auf ihre Stromrechnung gutgeschrieben. Das Geld dafür stammt aus den Erlösen der Windenergieanlagen. So können Anwohner direkt und ohne Umwege von der Windenergie vor Ort profiteren. Dazu wird es einen speziellen Windparktarif geben, der ausschließlich für Privatkunden in den Gemeinden Bälau, Panten, Poggensee und Walksfelde gilt.

Ziel von Greenpeace ist es, die Anwohner künftig mit Strom direkt aus dem Windpark Mannhagen-Bälau zu versorgen. Hierfür fehlen derzeit allerdings noch die rechtlichen Rahmenbedingungen. Diese wurden durch die Bundesregierung aber bereits in Aussicht gestellt. Unabhängig davon stammt Greenpeace-Strom immer zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen, nach den Kriterien der Umweltorganisation Greenpeace e. V. Der Windkraftanteil am Strommix von Greenpeace steigt stetig. 

strombonus sichern

Um vom Strombonus für den Windpark Mannhagen-Bälau zu profitieren, wenden Sie sich am besten direkt an den Kundenservice von Greenpeace Energy. Bitte angeben, dass Sie ab Inbetriebnahme des Windparks den Strombonus nutzen wollen.

Ein bisschen Öko ist nicht genug. Daher bringen wir immer mehr Windenergie in den Ökostrom.

Greenpeace Energy

Weitere Windparks von naturwind

Windpark Badow

Windpark Wangelau

Windpark Kublank-Groß Miltzow