News

Lübesse Energie und Alternoil beschließen langjährigen LNG-Liefervertrag

Klimaneutrales LNG aus der Energiefabrik Lübesse soll zur weiteren Transformation des Schwerlastverkehrs dienen.

Die Lübesse Energie GmbH, Schwerin, setzt bei der Vermarktung von grünem LNG auf eine Kooperation mit der Tankstellenbetreiberin Alternoil GmbH aus dem niedersächsischen Steinfeld. Beide Unternehmen haben einen langfristigen Liefervertrag von jährlich mehr als 1.000 Tonnen synthetischem LNG aus Windenergie geschlossen. Für die Lübesse Energie GmbH ist die Kooperation wichtig, um den kommerziellen Betrieb der ersten Wasserstoff- und Methanerzeugungsanlage Mecklenburg-Vorpommerns in Lübesse zu ermöglichen.

„Wir freuen uns, mit der Lübesse Energie einen weiteren Partner zur Dekarbonisierung des Schwerlastverkehrs gefunden zu haben. Für die Transformation des Verkehrssektors brauchen wir solche Sektorkopplungsprojekte wie in Lübesse“, sagt Jürgen Muhle, Geschäftsführer der avanca group, Holding der Alternoil. Alternoil treibt den gegenwärtigen Transformationsprozess für einen klimafreundlichen Schwerlastverkehr voran. Dabei umfasst das Tankstellen-Partnernetz der Alternoil derzeit 40 LNG-Tankstellen in Deutschland. Mit REEFUEL bietet Alternoil als erstes Unternehmen einen europaweit einzigartigen Kraftstoff zur nachhaltigen Dekarbonisierung des Schwerlastverkehrs an. Schon heute ist REEFUEL bundesweit an allen Alternoil-Tankstellen verfügbar. Gewonnen wird REEFUEL aus durch Windenergie erzeugtem grünen Wasserstoff und Biomethan aus zertifizierten biologischen Abfallprozessen.

Die Lübesse Energie GmbH baut mit ihrem Standort südlich der Landeshauptstadt Schwerin eine Energiefabrik mit einem 4 MW-Elektrolyseur, der mit Windstrom grünen Wasserstoff erzeugt. Der Wasserstoff wird mit biogenem Kohlendioxid aus Biogasanlagen zu synthetischem Methan umgewandelt. Das Methan kann als Erdgasersatz genutzt werden. Vor Ort wird so eine zu 100 Prozent dezentrale Versorgung mit grünem Strom und regenerativer Wärme ermöglicht. Lokal nicht benötigtes Methan wird zu e-LNG verflüssigt und steht als regenerativer Kraftstoff zur Verfügung. Durch die Sektorenkopplung wird überschüssiger Strom aus Windenergie in Form von energiereichen Gasen gespeichert und damit die Lücke zwischen Stromverbrauch und erneuerbarer Erzeugung geschlossen.

„Alternoil ist genau der richtige Partner, um das in Lübesse erzeugte e-LNG zu vermarkten und so unsere erste kommerzielle Energiefabrik wirtschaftlich erfolgreich zu realisieren“, sagt Bernd Jeske, Geschäftsführer der Lübesse Energie GmbH. Das Konzept der dezentralen Wasserstoff- und Methanerzeugungsanlagen ist skalierbar und kann auf andere Standorte übertragen werden. Initiiert wurde das Pilotprojekt in Lübesse u. a. vom Windparkentwickler naturwind aus Schwerin, dessen Geschäftsführer Bernd Jeske in Personalunion ist. „Wir verknüpfen hier die Windenergie mit der Verkehrswende und durch Wertschöpfung vor Ort steigern wir die Akzeptanz für die Energiewende“, so Jeske. naturwind und Alternoil wollen auch bei zukünftigen Projekten kooperieren.

Titelfoto: Alternoil-GmbH, Timo Lutz Werbefotografie

Pressemitteilung als PDF
Lübesse Energie und Alternoil beschließen langjährigen Liefervertrag für Kraftstoff aus erneuerbaren Energien

Auch interessant

Über uns

Unsere Vision

Projekte

Datenschutz
naturwind schwerin GmbH, Inhaber: Bernd Friedrich Jeske (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
naturwind schwerin GmbH, Inhaber: Bernd Friedrich Jeske (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: